SPEEDY A1 mit Anpassrücken (Gurtsystem) und höhenverstellbaren Sicherheitsschiebegriffen
SPEEDY A1 mit Anpassrücken (Gurtsystem) und höhenverstellbaren Sicherheitsschiebegriffen
SPEEDY A1 mit Anpassrücken (Gurtsystem) und höhenverstellbaren Sicherheitsschiebegriffen
SPEEDY A1 mit Anpassrücken (Gurtsystem) und höhenverstellbaren Sicherheitsschiebegriffen
SPEEDY A1 mit Anpassrücken (Gurtsystem) und höhenverstellbaren Sicherheitsschiebegriffen
SPEEDY A1 mit Anpassrücken (Gurtsystem) und höhenverstellbaren Sicherheitsschiebegriffen
SPEEDY A1 mit Anpassrücken (Gurtsystem) und höhenverstellbaren Sicherheitsschiebegriffen
SPEEDY A1 mit Anpassrücken (Gurtsystem) und höhenverstellbaren Sicherheitsschiebegriffen
SPEEDY A1 mit Anpassrücken (Gurtsystem) und höhenverstellbaren Sicherheitsschiebegriffen
SPEEDY A1 mit Anpassrücken (Gurtsystem) und höhenverstellbaren Sicherheitsschiebegriffen
SPEEDY A1 mit Anpassrücken (Gurtsystem) und höhenverstellbaren Sicherheitsschiebegriffen
SPEEDY A1 mit Anpassrücken (Gurtsystem) und höhenverstellbaren Sicherheitsschiebegriffen
SPEEDY A1 mit Anpassrücken (Gurtsystem) und höhenverstellbaren Sicherheitsschiebegriffen
SPEEDY A1 mit Anpassrücken (Gurtsystem) und höhenverstellbaren Sicherheitsschiebegriffen
SPEEDY A1 mit Anpassrücken (Gurtsystem) und höhenverstellbaren Sicherheitsschiebegriffen
SPEEDY A1 mit Anpassrücken (Gurtsystem) und höhenverstellbaren Sicherheitsschiebegriffen
Packmaß
Packmaß
Packmaß Rahmen
Packmaß Rahmen
Radplatte zur Einstellung von Kipppunkt und Sitzhöhe
Radplatte zur Einstellung von Kipppunkt und Sitzhöhe
Anpassrücken mit Rückenpolster (Gurtsystem) abgefaltet
Anpassrücken mit Rückenpolster (Gurtsystem) abgefaltet
Einstellung & Abfalten der Rückenlehne (Rückenschale) (am Beispiel des SPEEDY 4all Ergo)
Kippstütze (Aktivstellung)
Kippstütze (Aktivstellung)
Kippstütze (Passivstellung)
Kippstütze (Passivstellung)
Verlängerte Radplatte als Radstandsverlängerung
Verlängerte Radplatte als Radstandsverlängerung
Fußstütze nach hinten hochfaltbar (Aktivstellung)
Fußstütze nach hinten hochfaltbar (Aktivstellung)
Fußstütze nach hinten hochfaltbar (Passivstellung, hochgefaltet)
Fußstütze nach hinten hochfaltbar (Passivstellung, hochgefaltet)
Kniehebelbremse geschlossen
Kniehebelbremse geschlossen
Fußstütze nach hinten hochfaltbar mit Federrastmechanismus (am Beispiel des SPEEDY 4all Ergo)
SPEEDY A1 mit Rückenschale und Einhandantrieb
SPEEDY A1 mit Rückenschale und Einhandantrieb
SPEEDY A1 mit Rückenschale und Einhandantrieb
SPEEDY A1 mit Rückenschale und Einhandantrieb
Rückenschale mit Polster und Body Contour Sitzbespannung
Rückenschale mit Polster und Body Contour Sitzbespannung
Einhandantrieb mit Doppelgreifring
Einhandantrieb mit Doppelgreifring
Einhandantrieb mit Doppelgreifring
Einhandantrieb mit Doppelgreifring
Einhandantrieb mit Doppelgreifring
Einhandantrieb mit Doppelgreifring
Kniehebelbremse mit Einhandbedienung
Kniehebelbremse mit Einhandbedienung
Federgabel für gute Dämpfung im Lenkradbereich
Federgabel für gute Dämpfung im Lenkradbereich
Fußstütze mittig geteilt
Fußstütze mittig geteilt
Fußstütze mittig geteilt, einseitig hochgeklappt
Fußstütze mittig geteilt, einseitig hochgeklappt
Kippstütze (Aktivstellung)
Kippstütze (Aktivstellung)
Sicherheitsschiebegriffe rückverlagert, stufenlos höhenverstellbar
Sicherheitsschiebegriffe rückverlagert, stufenlos höhenverstellbar
Sicherheitsschiebegriffe stufenlos höhenverstellbar
Einhandantrieb mit Doppelgreifring (am Beispiel des SPEEDY 4all Ergo)
Bedienung der Kniehebelbremse für Einhandbedienung (am Beispiel des SPEEDY 4all Ergo)

SPEEDY A1

  • Der SPEEDY A1 wird auch gerne als "Multitool unter den Starrrahmenrollstühlen" bezeichnet, da der Rahmen hinsichtlich Nutzergewicht und -größe sehr große Spielräume bietet und eine große Bandbreite an Optionen, Zubehör und Sonderbauten angeboten werden kann.

    Konstruktiv ist die Rahmengeometrie und Radanbindung des SPEEDY A1 für Extrembelastungen ausgelegt. So kann der Rollstuhl durch individuelle Rahmenabmessungen optimal für Personen bis 300 kg Körpergewicht oder auch Personen mit einer Körpergröße von 2 m oder mehr angepasst und umgesetzt werden. Der SPEEDY A1 kann außerdem mit Zuggeräten, Handbikes und Rollstuhl-Antrieben kombiniert werden.

    Auch nachträglich können viele Einstellungen vorgenommen werden: Kipppunkt, Sitzhöhen bzw. Sitzneigung sowie der Rückenwinkel können nachträglich auf die Bedürfnisse des Nutzers angepasst werden.

Optimal für Extrembelastungen

Mit der besonders stabilen Heavy-Duty-Ausführung ist der SPEEDY A1 für Zuladungen über 120kg bis 300kg geeignet.

Starke Zuggeräte und Adaptivbikes sind über Adapter mit wenigen Handgriffen ankoppelbar und durch die herausragende Stabilität des Rahmens optimal fahrbar. Optional kann über die verlängerte Radplatte eine Radstandsverlängerung umgesetzt werden, um mehr Traktion zu erreichen. Rollstuhl-Antriebe wie beispielsweise e-fix, e-motion oder Twion sind ebenfalls auf Wunsch kompatibel.

Der SPEEDY A1 ist Crash getestet. Optional sind ein Kraftknotensystem als Rollstuhlrückhaltesystem im Kraftfahrzeug und/oder eine Crash getestete Kopfstütze wählbar.

Option: Einhandantrieb 

Für Nutzer mit einer Halbseitenlähmung oder sonstigen Einschränkungen einer Körperseite lässt sich ein sehr wendiger Einhandantrieb mit Doppelgreifring bis 12° Radsturz (1°, 4°, 6°, 10°, oder 12°) montieren. Unterschiedliche Greifringmaterialien und -außendurchmesser sowie Abstände zur Felge erfüllen verschiedenste Anforderungen. Für das einfache Handling sind die Antriebsräder über Steckachse abnehmbar.

Kombinierbar ist der Einhandantrieb mit der "Kniehebelbremse mit Einhandbedienung": Durch das Betätigen der Bremse auf der einen Seite werden über einen Bowdenzug die Bremsbolzen auf beiden Seiten bewegt.

Einfacher Transport

Das Abfalten der Rückenlehne und die einfache Abnehmbarkeit von Baugruppen ohne Werkzeug ermöglichen ein kleines Packmaß. Mit einem Gesamtgewicht ab 10,2kg zählt der SPEEDY A1 zu den Leichtgewichten in seiner Belastungsklasse. 

Verschiedene Rückensysteme

Die (ohne Werkzeug) 7-fach winkelverstellbare und abfaltbare Rückenlehne bietet Flexibilität für die Sitzposition. Dies ist auch besonders beim Fahren mit Adaptivbikes und Zuggeräten von Vorteil, da aufgrund der geänderten Sitzneigung durch die angehobenen Lenkräder die Rückenlehnen-Winkelverstellung nach vorne (in den rechten Winkel zum Boden) sehr angenehm ist. Diese Rückenlehne kann als leichter Anpassrücken mit Rückenpolster (optimal einstellbares Gurtsystem in Durchhang und Lordosestütze mit Polster) oder als stabile Rückenschale (sehr stabil mit festem Durchhang und einstellbarer Lordosestütze) ausgeführt sein.

Als zusätzliche Option zum Anpassrücken und der Rückenschale ist der ERGO Back Rückenlehnenbügel wählbar. Dieser Rückenlehnenbügel gibt die Möglichkeit der Entlastung des Rückens durch Zurücklehnen und einen optisch schönen Effekt. Durch den ausgesparten Griffbereich werden keine Schiebegriffe benötigt, was wiederum ungewolltem "Geschoben-werden" vorbeugt.

Verschiedene Sitzsysteme

Für den SPEEDY A1 stehen verschiedene Sitzsysteme zur Verfügung. Die Sitzbespannung "Offenes Gurtsystem" bietet eine über Gurte einstellbare Druckverteilung. Die Sitzbespannung "Body Contour" hat eine federnde Wirkung, absorbiert Stöße und unterstützt die Dekubitusprophylaxe. Sie ist sehr atmungsaktiv und robust (der Stoff ist doppelt genäht, um dem Hängematteneffekt entgegen zu wirken). Darüber hinaus können Sitzplatten als stabiles Sitzsystem ohne Durchhang gewählt werden.

Umfangreiche Auswahl an Optionen, Zubehör und Sonderbauten

Jeder SPEEDY A1 ist eine individuelle Anfertigung entsprechend den Bedürfnissen des Rollstuhlfahrers hinsichtlich Rahmenmaßen und Ausstattung. Beim SPEEDY A1 ist eine große Palette an wählbaren Ausstattungen hinsichtlich Fußstützen, Bremsen, Schiebegriffen, Rücken- und Sitzsystemen, Kleiderschützern, Armauflagen sowie Antriebs- und Lenkrädern verfügbar.

Hilfsmittelverzeichnis Positionsnummer: 18.50.03.5023
Besonderheiten: Für extreme Belastungen und besondere Maße ausgelegt | Verstellmöglichkeiten
Anzahl der wählbaren Rahmen- und Fahrwerksparameter: 6 Rahmen und 3 Fahrwerk
Sitzknick: kein Sitzknick, obere Rahmenrohre verlaufen geradlinig
Beinführung Oberschenkelbereich: kein Rahmeneinzug möglich, Führung nur durch geradlinige Rahmenrohre
Beinführung Unterschenkelbereich: Rahmenvorbau in G-Form oder V-Form wählbar
Kniewinkel: 105°, 95°
Abduktion: -
Liftfunktion/ Sitzhöhenverstellung: -
Sitzbreite: 30 - 50 cm (in 1 cm-Schritten)
Sitztiefe: 36 - 48 cm (in 1 cm-Schritten)
Rückenhöhe: 20 - 48 cm (in 1 cm-Schritten)
Unterschenkellänge: 33 - 52 cm (in 1 cm-Schritten)
Sitzhöhe hinten: 37 - 45 cm (in 1 cm-Schritten)
Sitzhöhe vorne: 44 - 54 cm (in 1 cm-Schritten)
Kipppunkt: 6 - 13 cm (in 1 cm-Schritten)
Kipppunktverstellbarkeit: stufenlos
Sitzhöhen-/Sitzneigung Verstellbarkeit: Einstellbare Sitzneigung über Radplatten, Lenkradgabeln & Lenkräder
Produktgesamtgewicht : ab 10,2 kg
Max. Belastungsgewicht Standard: bis 120 kg
Max. Belastungsgewicht Heavy Duty: bis 300 kg
Mögliche Antriebsradgrößen: 24″, 25″, 26″
Möglicher Radsturz der Antriebsräder: 1°, 4°, 6°
Radstandsverlängerung: über verlängerte Radplatte
Einhandantrieb: optional, mit 1°, 4°, 6°, 10° oder 12° Radsturz
Integral-Feststellbremse: -
Anbau Rollstuhlantriebe: optional, e-fix, Twion, e-motion, weitere Antriebe auf Anfrage
Zulassung für Personentransport im Kfz/ Crash getestet: zugelassen
Kraftknotensystem: optional
Änderungen vorbehalten. Details siehe Bestellblatt. Individuelle Maße auf Anfrage.