Deutsch Englisch Französisch Italienisch

//  Kniehebelbremsen

Kniehebelbremssystem mit Bremshebel Standard
Kniehebelbremssystem mit Bremshebel Standard (geschlossen)
Bildergalerie
 
Bremshebelkurz, Gummiüberzug
Position Bremshebeloberes Rahmenrohr
Tiefe Montage möglich
  • Ja.
  • Bremshebel ist dann im offenen und geschlossenen Zustand der Bremse mit Rahmen bündig für problemlosen seitlichen Transfer.
Eignung
  • Für jeden aktiven Rollstuhlfahrer.
  • Je nach Einschränkung der Handfunktion nur bedingt bedienbar.
Eignung für Tetraplegiker
  • Ggf. nutzbar bei eingeschränkter Fingerfunktion.
Merkmale
  • Bremshebel auch in ausgestellter oder gekröpfter Form möglich für sehr gute Greifbarkeit.
Behinderung bei seitlichem Transfer
Bremse geschlossen: nein
  • Bremshebel ist im geschlossenen Zustand der Bremse mit dem Rahmen bündig.

Bremse offen: ja
  • Bei offener Bremse steht der Bremshebel über den Rahmen hinaus.
Erreichbarkeit Bremshebel
gut
Kniehebelbremssystem mit Bremshebel lang
Kniehebelbremssystem mit Bremshebel lang (geschlossen)
Bildergalerie
 
Bremshebellang, Gummiüberzug
Position Bremshebeloberes Rahmenrohr
Tiefe Montage möglich
  • Nein.
Eignung
  • Wenn behinderungsbedingt der Bremshebel Standard nicht bedient werden kann.
  • Kürzere Arme.
  • Kinder.
  • Geringe Armkraft.
Eignung für Tetraplegiker
  • Nutzbar ohne Fingerfunktion, mit Handballen.
Merkmale
  • Sehr gut greifbar, auch mit kürzeren Armen z.B. bei Kindern.
  • Erleichtert Rollstuhlfahrern mit geringer Armkraft die Bedienung (langer Hebelarm).
  • Bremshebel auch in ausgestellter oder gekröpfter Form möglich für sehr gute Greifbarkeit.
  • Mit Greifkugel möglich, sodass auch mit eingeschränkter Greiffunktion bedienbar.
Behinderung bei seitlichem Transfer
Bremse geschlossen: ja
Bremse offen: ja

  • Bremshebel ist im offenen und geschlossenen Zustand der Bremse nicht mit dem Rahmen bündig.
Erreichbarkeit Bremshebel
sehr gut
Kniehebelbremssystem mit Rändelschrauben abnehmbar/verschiebbar
Bildergalerie
 
Bremshebelkurz, Gummiüberzug
Position Bremshebeloberes Rahmenrohr
Tiefe Montage möglich
  • Ja.
  • Bremshebel ist dann im offenen und geschlossenen Zustand der Bremse mit Rahmen bündig für problemlosen seitlichen Transfer.
Eignung
  • Bei Wechsel-Antriebsradsätzen kann die Bremse nach Wechsel der Antriebsräder schnell in die richtige Position geschoben werden.
  • Beim Sport mit dem Alltagsrollstuhl kann mit wenigen Handgriffen die Bremse abgenommen und nach dem Sport wieder angebracht werden.
  • Bei Nutzung des Rollstuhls in Kombination mit Radstandverlängerung und Adaption kann die Bremse schnell in die richtige Position geschoben werden.
Eignung für Tetraplegiker
  • Gute Fingerfunktion sollte gegeben sein.
Merkmale
  • Wenn die Rändelschrauben etwas gelöst werden, kann die Bremse auf der Bremsschiene verschoben werden.
  • Beim Verschieben gibt es zwei Möglichkeiten:
    • Positionen der Bremse frei wählbar.
    • Wählbare Positionen der Bremse über Anschlag vordefiniert.
  • Mit wenigen Handgriffen ohne Werkzeug über Rändelschrauben abnehmbar.
  • Bremshebel auch in ausgestellter oder gekröpfter Form möglich für sehr gute Greifbarkeit.
  • Bremshebel auch lang möglich. Eigenschaften siehe unter ”Bremshebel lang”.
  • Rändelschrauben stehen seitlich über den Rahmen hinaus.
  • Nicht mit abklappbarem Bremshebel möglich.
Behinderung bei seitlichem Transfer
Bremse geschlossen: nein
  • Wenn die Bremse geschlossen ist, ist der Bremshebel mit dem Rahmen bündig.

Bremse offen: ja
  • Bei offener Bremse steht der Bremshebel über den Rahmen hinaus.
Erreichbarkeit Bremshebel
gut
Kniehebelbremsssystem mit Bremshebel abklappbar
Kniehebelbremsssystem mit Bremshebel abklappbar (geschlossen, abgeklappt)
Bildergalerie
 
Bremshebellang, abklappbar
Position Bremshebeloberes Rahmenrohr
Tiefe Montage möglich
  • Nein.
Eignung
  • Wenn behinderungsbedingt der Bremshebel Standard nicht bedient werden kann und trotzdem seitlicher Transfer problemlos möglich sein soll.
  • Kürzere Arme.
  • Kinder.
  • Geringe Armkraft.
Eignung für Tetraplegiker
  • Nutzbar bei eingeschränkter Fingerfunktion, unter Umständen auch ohne Fingerfunktion.
Merkmale
  • Sehr gut greifbar (Länge 9 cm), auch mit kürzeren Armen z.B. bei Kindern.
  • Erleichtert Rollstuhlfahrern mit geringer Armkraft die Bedienung (langer Hebelarm).
  • Achtung: Gefahr des Einklemmens der Finger durch die Abklappfunktion.
  • Das Übersetzen mit Hilfe eines Rutschbretts kann problematisch sein.
Behinderung bei seitlichem Transfer
Bremse geschlossen: nein
Bremse offen: nein

  • Bremshebel ist im offenen und geschlossenen Zustand der Bremse mit dem Rahmen bündig.
Erreichbarkeit Bremshebel
gut
Integral-Feststellbremse
Integral-Feststellbremse Speedy 4you EVO
Bildergalerie
 
Bremshebelkurz
Position Bremshebeloberes Rahmenrohr
Eignung
  • Wenn Bremsbolzen der Standard-Kniehebelbremse störend ist.
Eignung für Tetraplegiker
  • Nutzbar bei eingeschränkter Fingerfunktion, unter Umständen auch ohne Fingerfunktion.
Hinweise
  • Anbaumöglichkeit dieser Bremse muss für jeden Rollstuhl individuell geprüft werden!
Merkmale
  • Bremsbolzen wird beim Öffnen der Bremse vom Antriebsrad weggeschwenkt.
    • Keine Gefahr des Einklemmens der Finger zwischen Bremsbolzen und Reifen des Antriebsrades, wenn zum Antreiben auf die Lauffläche des Reifens gegriffen wird.
  • Bremse ist kaum sichtbar unter dem Rahmen angebracht.
Behinderung bei seitlichem Transfer
Bremse geschlossen: nein
Bremse offen: nein

  • Bremshebel ist im offenen und geschlossenen Zustand der Bremse dem seitlichen Transfer nicht im Weg.
Erreichbarkeit Bremshebel
gut
Schwenk-Arm Bremse
Schwenk-Arm Bremse (geschlossen)
Bildergalerie
 
Bremshebelkurz
Position Bremshebelunteres Rahmenrohr
Eignung
  • Bei Rollstühlen mit großem Rahmeneinzug (SPEEDY F2, Speedy 4you, Traveler 4you) und wo die Montage einer Standard-Kniehebelbremse nicht möglich ist.
  • Wenn Bremsbolzen der Standard-Kniehebelbremse störend ist.
Eignung für Tetraplegiker
  • Fingerfunktion sollte gegeben sein. Nutzer sollte sich seitlich aus dem Rollstuhl lehnen können.
Hinweise
  • Anbaumöglichkeit dieser Bremse muss für jeden Rollstuhl individuell geprüft werden!
Merkmale
  • Bremsbolzen ist nach unten verlagert und wird beim Öffnen der Bremse vom Antriebsrad weggeschwenkt.
    • Keine Gefahr des Einklemmens der Finger zwischen Bremsbolzen und Reifen des Antriebsrades, wenn zum Antreiben auf die Lauffläche des Reifens gegriffen wird.
  • Tiefere Bedienposition, dadurch schwierigere Erreichbarkeit des Bremshebels.
Behinderung bei seitlichem Transfer
Bremse geschlossen: nein
Bremse offen: nein

  • Bremshebel ist im offenen und geschlossenen Zustand der Bremse dem seitlichen Transfer nicht im Weg.
Erreichbarkeit Bremshebel
unterdurchschnittlich
Kniehebelbremse mit Bremsbedienung fest im Kleiderschutz integriert (Litty)
Kniehebelbremse mit Bremsbedienung fest im Kleiderschutz integriert (Litty, geschlossen)
Bildergalerie
 
Bremshebelkurz, mit Griffkugel
Position Bremshebelim Kleiderschutz integriert
Eignung
  • Für Kinder, auch mit geringer Armkraft.
Eignung für Tetraplegiker
  • Nutzbar ohne Fingerfunktion, mit Handballen.
Hinweise
  • Serienmäßig nur bei LITTY möglich. Bei anderen Rollstuhlmodellen auf Anfrage.
Merkmale
  • Bremshebel befindet sich im unmittelbaren Greifbereich des Kindes, somit auch mit kurzen Armen bedienbar.
  • Erleichtert Kindern mit geringer Armkraft die Bedienung.
  • Bremsbolzen ist nach unten verlagert.
    • Keine Gefahr des Einklemmens der Finger zwischen Bremsbolzen und Reifen des Antriebsrades.
Behinderung bei seitlichem Transfer
-
Erreichbarkeit Bremshebel
überragend
Kniehebelbremse mit Seilzugbedienung
Kniehebelbremse mit Seilzugbedienung (Speedy F2, geschlossen)
Bildergalerie
 
Bremshebelkurz, Gummiüberzug
Position Bremshebeloberes Rahmenrohr
Eignung
  • Bei Rollstühlen mit großem Rahmeneinzug (SPEEDY F2, Speedy 4you, Traveler 4you) und wo die Montage einer Standard-Kniehebelbremse nicht möglich ist.
  • Wenn Bremsbolzen der Standard-Kniehebelbremse störend ist.
Eignung für Tetraplegiker
  • Ggf. nutzbar bei eingeschränkter Fingerfunktion.
Hinweise
  • Anbaumöglichkeit dieser Bremse muss für jeden Rollstuhl individuell geprüft werden!
Merkmale
  • Bremshebel befindet sich im unmittelbaren Greifbereich, somit auch mit kurzen Armen bedienbar.
  • Bremsbolzen ist nach unten verlagert.
    • Keine Gefahr des Einklemmens der Finger zwischen Bremsbolzen und Reifen des Antriebsrades.
Behinderung bei seitlichem Transfer
Bremse geschlossen: nein
Bremse offen: nein

  • Bremshebel ist im offenen und geschlossenen Zustand der Bremse dem seitlichen Transfer nicht im Weg.
Erreichbarkeit Bremshebel
gut
Kniehebelbremse mit Einhandbedienung
Kniehebelbremse mit Einhandbedienung (Bedienseite, geschlossen), ausgestellter Bremshebel
Bildergalerie
 
Bremshebelkurz, Gummiüberzug
Position Bremshebeloberes Rahmenrohr
Tiefe Montage möglich
  • Nein.
Eignung
  • Für Einhandfahrer.
Eignung für Tetraplegiker
  • Nutzbar bei eingeschränkter Fingerfunktion, unter Umständen auch ohne Fingerfunktion. Mit einer Hand bedienbar.
Merkmale
  • Das Bremsen beider Antriebsräder kann von einer Seite aus gesteuert werden.
  • Bremshebel auch in ausgestellter oder gekröpfter Form möglich für sehr gute Greifbarkeit.
  • Bremshebel auch lang möglich. Eigenschaften siehe unter „Bremshebel lang”.
Behinderung bei seitlichem Transfer
Bremse geschlossen: nein
  • Der Bremshebel ist im geschlossenen Zustand der Bremse mit dem Rahmen bündig.

Bremse offen: ja
  • Bei offener Bremse steht der Bremshebel über den Rahmen hinaus.
Erreichbarkeit Bremshebel
gut
Kniehebelbremse für Begleitperson
Bedienung an höhenverstellbaren Schiebegriffen
Bildergalerie
 
Bremshebelkurz, Gummiüberzug
Position Bremshebeloberes Rahmenrohr
Tiefe Montage möglich
  • Nein.
Eignung
  • Z.B. bei Kindern zum Feststellen des Rollstuhls, sodass das Kind nicht einfach Bremse selbst lösen und losfahren kann.
Eignung für Tetraplegiker
  • Mögliche Bremse, wenn der Rollstuhlfahrer auf eine Begleitperson angewiesen ist (sehr stark eingeschränkte Arm- und Fingerfunktion).
Merkmale
  • Bedienungsmöglichkeiten:
    • Nur von hinten durch Begleitperson bedienbar.
    • Von hinten durch Begleitperson und vorne durch Rollstuhlfahrer bedienbar.
  • Bei Bedienung durch Begleitperson ist die Bedienung vom Schiebegriff aus über Bowdenzüge möglich.
  • Bremshebel für Rollstuhlfahrer auch in ausgestellter Form möglich für sehr gute Greifbarkeit.
  • Bremshebel für Rollstuhlfahrer auch lang möglich. Eigenschaften siehe unter „Bremshebel lang”.
  • Bremse kann nur von dort geöffnet werden, wo sie geschlossen wurde.
Behinderung bei seitlichem Transfer
Bremse geschlossen: nein
  • Bremshebel ist im geschlossenen Zustand der Bremse mit dem Rahmen bündig.

Bremse offen: ja
  • Bei offener Bremse steht der Bremshebel über den Rahmen hinaus.
Erreichbarkeit Bremshebel
gut
 
Viele weitere Bremsen und individuelle Anfertigungen auf Anfrage.
 
Impressum
Datenschutz
AGBs
PROACTIV GmbH Rehatechnik PRO ACTIV Reha-Technik GmbH
Im Hofstätt 11
72359 Dotternhausen
Tel +49 7427 9480-0