Deutsch Englisch Französisch Italienisch
//  News Wintersport

Anja Wicker beim Weltcup in Oberied 2018

29.01.2018 // Wintersport
Anja Wicker beim Weltcup in Oberried - 20.01. - 28.01.2018

Und schon ist die Weltcupsaison 17/18 wieder vorbei. Vor ein paar Tagen ist der letzte Weltcup in Oberried/Nordic Center Notschrei zu Ende gegangen. Das offizielle Finale findet zwar in der kommenden Woche in Vuokatti statt. Die Deutsche Nationalmannschaft lässt dieses aber aus. Wir bereiten uns in dieser Zeit in Livigno auf die Paralympics vor.

Für den Heimweltcup in der Nähe von Freiburg hatte ich mir erhofft, nach gesundheitlichen Problemen langsam wieder zu Kräften zu kommen, um meinen schwachen Saisonstart in Canada abhaken zu können.

Natürlich war ich noch nicht im Vollbesitz meiner Kräfte, aber tatsächlich ging es insgesamt aufwärts!
Der erste Wettkampf war die Langlauf Mitteldistanz. Da lief es noch nicht so gut. Der Trainingsrückstand und die fehlende Wettkampfhärte waren deutlich spürbar. Aber schon mit dem Langlauf Sprint drei Tage später ging mein Gefühl bergauf. Die Müdigkeit war weg, der Beton in den Armen auch und so konnte ich mich zum ersten Mal in dieser Saison wirklich belasten. Das Erreichen des Halbfinales war die Belohnung.

Die drei Biathlon Wettkämpfe waren von der Schießleistung sehr gut. Im Sprint blieb ich fehlerfrei und in der Mitteldistanz und der Langdistanz leistete ich mir jeweils nur einen Fehler. Und bei bessere Form sind auch die vermeidbar. Zurzeit komme ich noch mit einem zu hohen Puls an den Schießstand und muss dann länger als gewohnt bis zum ersten Schuss warten.

So war es zumindest für mich eine versöhnliche Weltcupwoche. Dennoch unerwartet stressig, da in unserem Teamhotel der Noro Virus seine Kreise zog. Nach einer Nacht zog ich aus Sicherheitsgründen in ein anderes Hotel um. Und eine Nacht später in ein weiteres. Die Meisten meiner Teamkollegen hat es mehr oder weniger schlimm erwischt. Ich blieb zum Glück verschont.
Aber jetzt freue ich mich doch, meine Tasche für ein paar Tage nicht ständig ein und auspacken zu müssen.

Einer der schönsten Momente in Oberried war der Überraschungsbesuch von Freunden und engen Bekannten aus Stuttgart. Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet, daher habe ich mich umso mehr gefreut. Mein Fanclub von der MTV Stuttgart Skiabteilung hat mich an allen drei Biathlonrennen auch wieder lautstark unterstützt. Auch hier ein großes Dankeschön! Das hat mich sehr motiviert.

Und die gute Nachricht kam dann am 30.01.: Die Nominierung für die Paralympics!!! Nun werde ich die nächsten vier Wochen, bis zu den Paralympics in Pyeongchang versuchen, meine Laufform wieder zu finden. Das wird nicht leicht, aber ich tue mein Bestes. Zwischen den beiden Trainingslehrgängen in Livigno und Ridnaun finden noch die Deutschen Meisterschaften am Notschrei statt (16./17.02.2018).

Am 04.03.2018 startet dann der Flieger von Frankfurt nach Seoul.
Impressum
Datenschutz
AGBs
PROACTIV GmbH Rehatechnik PRO ACTIV Reha-Technik GmbH
Im Hofstätt 11
72359 Dotternhausen
Tel +49 7427 9480-0